Unsere Geschichte

Die Sportfischer-Vereinigung Sihl + Alp wurde im Jahre 1964 in Schindellegi gegründet. Schon damals existierte im Bezirk Höfe ein Sportfischerverein, einen ebensolchen gab es in Einsiedeln und in der March. Diese jedoch setzten sich hauptsächlich aus Seefischern zusammen. Bereits in der Namensgebung wollte man darauf hinweisen, dass die neu gegründete Vereinigung ein Bachfischerverein sein soll. Dazu waren die Namen der zwei Flüsschen Sihl und Alp, welche die hauptsächlichen Bachforellengewässer der Region waren, gerade recht.Einer der Hauptgründe, der zur Vereinsgründung führte, war die damals wachsende Zahl der Fischer und der damit verbunden ansteigende Befischungsdruck auf die stark geschrumpften Fischwasser. In jener Zeit wurde auch das Kraftwerk Sihl-Höfe in Betrieb genommen. Dies schmälerte die befischbare Strecke der Sihl um weitere zwei Kilometer. Das sich die nun immer grössere Anzahl Fischer an immer kleiner werdenden Bachläufen nicht nur mit schönen Vornamen ansprachen, lag auf der Hand. Ebenso wurde das Nebeneinander auch noch durch die Tatsache erschwert, dass ein ansehnlicher Teil der Fischer aus anderen Kantonen stammte.

Der Auslöser, dass sich einige Fischerkollegen entschlossen einen Verein zu gründen, war notabene eine verbale Auseinandersetzung bei den Dreiwässern. Anstatt gegeneinander zu schimpfen miteinander gegen die wachsenden Probleme zu mit Verschmutzungen, Verbauuungen etc. anzugehen, war sicher die bessere Lösung. Die Zusammensetzung der Gründungsversammlung zeigt auch den Willen, mit den auswärtigen Kollegen ein anständiges Verhältnis zu pflegen. Von den damals anwesenden 36 Fischerkollegen, waren immerhin 19 aus anderen Kantonen. Auch im Vorstand waren, und darauf wird auch heute noch Wert gelegt, die auswärtigen Fischer angemessen vertreten. Dies ein kleiner Rückblick in die Gründungszeit.
Der eigentliche Sinn und Zweck des Vereins bestand in all den Jahren und auch noch heute darin, neben der Pflege der Kameradschaft uns vor allem für die Hege und Pflege der Fischerei einzusetzen. Dies weist auch darauf hin, dass wir mehr eine Interessengemeinschaft als ein Verein im üblichen Sinn sind, können wir doch nicht wie z.B. ein Fussballverein als Manschaft irgendwelche Meisterschaften bestreiten.
Nachstehend nun einige Details in Stichworten zum Vereinsleben.

Hege und Pflege der Fische: was wir darunter verstehen

– Erhalten und verbessern unserer Fliessgewässer in fischereilicher Hinsicht

– Zusammenarbeit mit kantonalen Ämtern und Wuhrkorporationen für fischgerechte Verbauungen in Fliessgewässern bei Neuerstellungen

– Mitarbeit bei Renaturierungen von Fliessgewässern

– Zusammenarbeit mit der kantonalen Fischereiverwaltung im Bezug auf Fischbesatz etc.

– Unterstützung des kantonalen Fischereiverbandes in dessen Anliegen bezüglich der Fischerei Pflege der Kameradschaft: was wir neben fairem Verhalten am Wasser an Vereinsanlässen dazutun

– Generalversammlung mit Imbiss

– Vereinsfischen am Auffahrtstag

– Fliegenfischen gemäss Jahresprogramm

– Familien-Pic-Nic am Eidg. Bettag

– Fischstand an der Wollerauer Chilbi

– Saison-Abschlussfest im Herbst

– Fischeinsatz gemäss Absprache mit der kantonalen Fischereiverwaltung

Domizil: Wollerau

Der Vorstand besteht aus: Prasident, Vizepräsident, Aktuar, Kassier, Techn. Leiter, 2 Beisitzer